Archiv des Autors: Neneh Braum

Der 61. Bundeskongress der JEF Deutschland

Der Bundeskongress 2014 der JEF Deutschland

Fotogalerie: Der Bundeskongress 2014

Einmal im Jahr treffen sich rund 120 Delegierte der 14 Landesverbände der JEF Deutschland auf dem Bundeskongress, dem höchsten beschlussfassenden Organ der JEF Deutschland, um die politischen Positionen des Verbandes zu diskutieren und zu beschließen und über verbandspolitische Fragen zu entscheiden.

Beim diesjährigen 61. Bundeskongress am ersten Novemberwochenende in Berlin galt es nicht nur, einen neuen Bundesvorstand zu wählen, sondern auch, das 65-jährige Jubiläum der JEF zu feiern. Am Kongresswochenende wurde gelebt, was wir uns auch für unser Europa wünschen: Bei inhaltlichen Debatten, dem gemütlichen Zusammensitzen oder den ausgelassenen Begegnungen am Abend werden aus Mitgliedern einer Organisation Freunde.

Der Bundeskongress 2014 der JEF Deutschland

Daniel bei seiner Rede vor dem Kongress

Freunde, die die gemeinsame Vision eines europäischen Bundesstaates miteinander verbindet – manchmal ein ganzes Leben lang. Als „JEF-Spirit“ bezeichnete der scheidende Bundesvorsitzende Daniel Matteo in seiner Rede dieses Phänomen und sprach damit vielen aus der Seele.

Nach verschiedenen Grußworten und umfangreichen Berichten wurde zunächst der bisherige Bundesvorstand entlastet und verabschiedet. Die JEF dankt Daniel Matteo, Lisa Ditlmann, Linn Selle, Manja Jakob, Martin Renner, Vincent Venus, Inga Wachsmann, Katharina Borngässer, Markus Breitweg, Fabian Haun, Federica Muggironi und Jan Peters für ihr Engagement in der vergangenen Amtszeit!

Das neue Bundesvorstandsteam

Das neue Bundesvorstandsteam

Zum neuen Bundesvorsitzenden wählte der Bundeskongress David Schrock. Er wird das neue Bundesvorstandsteam bestehend aus Gerhard Soyka, Katharina Borngässer, Malte Steuber, Nadine Winter (stellvertretende Bundesvorsitzende), Sandra Schumacher (Bundesschatzmeisterin), Vincent Venus (Bundessekretär), Silvia Behrens, Tilmann Hartung, Christoph Schmidt, Hannah Schwarz und Isabella Schupp (Beisitzer) in den kommenden zwei Jahren leiten.

Auf der Tagesordnung des Bundeskongresses standen zudem verbandspolitische Fragen und Anträge zu unseren politischen Inhalten. So beschloss der Kongress eine stufenweise Anhebung des Mitgliedsbeitragsanteils des Bundesverbandes, um diesen strukturell zu stärken, und verabschiedete eine von der AG Satzung erarbeitete Satzungsneufassung. In seinen inhaltlichen Beschlüssen legte der Kongress die Position der JEF Deutschland zum Umgang mit regionalen Unabhängigkeitsbewegungen in Europa fest und warnte vor den Gefahren für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit durch die massenhafte geheimdienstliche Überwachung.

Die Delegation der JEF Hessen zum Bundeskongress

Die Delegation der JEF Hessen zum Bundeskongress

Mit unserer siebenköpfigen hessischen Delegation haben wir auch dieses Jahr wieder konstruktiv an den eingereichten Anträgen mitgearbeitet. So waren wir in der AG Satzung vertreten und haben damit von Beginn an am vorgelegten Satzungsentwurf mitgearbeitet. Auch die guten inhaltlichen Anträge konnten wir mit unseren Änderungsanträgen noch ein bisschen besser machen. Zu guter Letzt haben wir uns zusammen mit der JEF Baden-Württemberg für die Einrichtung einer AG Verbandsentwicklung, zuständig für eine zukunftsweisende Aufstellung aller JEF-Ebenen, eingesetzt.

So ging ein produktives und erfolgreiches Wochenende – auch für die JEF Hessen – in Berlin zu Ende. Und nach intensiven Verabschiedungen neuer und alter Freunde hat sich mit Sicherheit jeder der Anwesenden den nächsten Kongress als Pflichttermin vorgemerkt.

JEF auf neuen Wegen

Fotogalerie: Die Landesversammlung 2014 der JEF Hessen

„Europa ohne Grenzen – demokratisch, transparent und verständlich aufgebaut“ – dafür, dass diese Vision Europas Schritt für Schritt Wirklichkeit wird, engagieren sich täglich Junge Europäischen Föderalisten in ganz Europa. Dass dabei nicht nur europapolitische Aktionen sondern manchmal auch organisatorische Fragen im Mittelpunkt der Betrachtungen stehen, wurde diesen Oktober deutlich. Mit der Landesversammlung der JEF Hessen am 26. Oktober 2014 in Frankfurt und dem Bundeskongress der JEF Deutschland vom 31. Oktober bis 2. November 2014 in Berlin kamen gleich zweimal JEFer und JEFerinnen zusammen, um über Änderungen der Satzung der jeweiligen Verbandsebene zu diskutieren und einen neuen Vorstand zu wählen.

Der neue Landesvorstand

Die Landesversammlung wählte erneut Marcel von Collani zum Landesvorsitzenden. Ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden Roland Mittmann als Landesschatzmeister und Christian Weickhmann als stellvertretender Landesvorsitzender. Wiedergewählt wurde auch Manuel Gath, den die Landesversammlung zum stellvertretenden Landesvorsitzenden wählte und der damit von seinem bisherigen Amt als Beisitzer im Landesvorstand aufrückt. Die Riege der stellvertretenden Landesvorsitzenden wird durch Christian Gonder komplettiert, der dem Landesvorstand zum ersten Mal angehört. Ebenfalls neu im Landesvorstand sind Kai Ackermann als Landesgeschäftsführer und Neneh Braum, Konstantin Krempien sowie Kai Pittelkow als Beisitzer.

Mit Christian Gonder und Konstantin Krempien gehören dem Landesvorstand zum ersten Mal seit langem auch zwei Schüler an.

Aus dem Landesvorstand ausgeschieden sind Thorsten Blos (vormals Landesgeschäftsführer), Johannes Sattler (vormals stellvertretender Landesvorsitzender), Torsten Friedrich und Sara Jazi (beide vormals Beisitzer). Insbesondere Thorsten, Johannes und Torsten möchten wir an dieser Stelle noch einmal herzlich für ihr teilweise langjähriges Engagement im Landesvorstand danken!

Ein Blick in die Zukunft

Wir als JEF möchten die europäische Integration voranbringen, für die europäischen Werte werben und im Rahmen unserer Bildungsarbeit Wissen über die EU und europäische Themen vermitteln. Der neu gewählte Landesvorstand möchte hierbei darauf hinwirken, dass diese Ziele in der alltäglichen Arbeit der Kreisverbände und während der Aktionen und Veranstaltungen immer mitgedacht werden. Dafür haben wir auch für das nächste Jahr umfangreiche Projekte geplant und an unseren Leitsätzen gefeilt:

  • Die Landesversammlung 2014 der JEF Hessen

    Konstantin berichtete von den Aktivitäten der JEF Darmstadt

    Unsere Kreisverbände sind das höchste Gut. Ohne sie können weder Projekte effektiv durchgeführt noch Entscheidungen demokratisch getroffen werden. Gemeinsame Veranstaltungen und übergreifende Begegnungen sind die Stärken der JEF Hessen. Diese Struktur soll aufrecht erhalten und die Kreisverbände nach besten Möglichkeiten unterstützt werden.

  • Unsere Arbeit hat ihren Schwerpunkt auch weiterhin in europapolitischer Bildungsarbeit. Dafür organisieren wir Seminare, Straßenstände, Diskussionen und vieles mehr. Auch hier möchten wir vielseitig und innovativ bleiben, alle interessierten Personen einschließen und kreative Ideen berücksichtigen. Dazu gehört auch, dass wir lokale Stammtische etablieren und vermehrt als Informationsplattform und für inhaltliche Diskussionen nutzen.
  • Europa ist ein Platz der Begegnung und des Kennenlernens. In der JEF treffen sich junge Menschen, um Europa voran zu bringen. Dabei wollen wir künftig nicht nur Studenten und junge Berufstätige, sondern auch Schüler und Schülerinnen für Europa begeistern.
  • Der Austausch mit JEF-Sektionen und Europäern außerhalb der Grenzen Deutschlands ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir möchten, dass Europa bei den Menschen zusammenwächst. Deshalb nehmen wir interkulturelle Kommunikation wörtlich und veranstalten Fahrten – beispielsweise im Frühjahr 2014 nach Brüssel – oder schalten bei unseren Veranstaltungen in Hessen JEFer und JEFerinnen aus anderen europäischen Ländern per Internet zu, um gemeinsam mit ihnen zu diskutieren.
  • Unsere politischen Ziele können wir nicht alleine erreichen. Daher haben wir uns schon in der Vergangenheit mit verschiedenen Verbänden und Institutionen vernetzt, die unsere Ziele teilen. Diese Kooperationen wollen wir weiter ausbauen. So planen wir beispielsweise ein Europa-Forum, das die verschiedenen Akteure, die sich in Parteijugenden, Zivilgesellschaft und Politik mit Europa beschäftigen, zusammenbringen und miteinander vernetzen soll.

Änderungen der Satzung und des Finanzstatuts der JEF Hessen

Ohne einen aktuellen rechtlichen Rahmen ist eine Verbandsentwicklung und eine Arbeit am Puls der Zeit nur bedingt möglich. Daher freuen wir uns, dass die Landesversammlung Änderungen der Satzung und des Finanzstatutes des Landesverbandes beschlossen hat. Unten ist eine Übersicht über die wichtigsten Änderungen zu finden. Die neuen Fassungen von Satzung und Finanzstatut können hier abgerufen werden.

Wir freuen uns auf ein weiteres tatkräftiges Jahr und auf viele neue und alte Gesichter!

Übersicht über die wichtigsten Änderungen von Satzung und Finanzstatut

1. Bestimmungen zu Kreisverbänden

Nach § 6 der Satzung wurden nun zusätzlich § 7 (Gebiet, Mitgliederbasis und Satzung von Kreisverbänden) und § 8 (Gründung und Auflösung von Kreisverbänden) eingefügt und damit sowohl Bestimmungen zum geographischen Gebiet von Kreisverbänden getroffen als auch Grundsätze für die Gründung und Auflösung von Kreisverbänden definiert. So kann sich das Gebiet eines Kreisverbandes künftig auch auf mehrere Landkreise bzw. kreisfreie Städte erstrecken. Zusätzlich können aus weiteren Passagen (§ 10 und § 11) künftig Informationen zu der Kreisversammlung und dem Kreisvorstand eines Kreisverbandes entnommen werden.

2. Fördermitgliedschaft und ordentliche Mitgliedschaft

Neu geschaffen wurde die Möglichkeit einer Fördermitgliedschaft (§ 4 der Satzung), die sowohl von natürlichen als auch von juristischen Personen, also z.B. anderen Jugendorganisationen, erworben werden kann. Die ordentliche Mitgliedschaft hingegen kann anders als bisher künftig nur noch von natürlichen Personen erworben werden.

3. Streichung von Mitgliedschaften

In § 5 Absatz 4 der Satzung wurde die Bestimmung eingefügt, dass Mitgliedern, die mit ihren Beitrittszahlungen mehr als zwei Jahre im Rückstand liegen, vom Landesvorstand ihre Mitgliedschaft entzogen werden kann.

4. Kassenprüfung

Die Bestimmungen zur Kassenprüfung wurden innerhalb der Satzung in einen eigenen Paragraphen ausgelagert (§ 22), der nun auch die Kassenprüfung von Kreisverbänden regelt.

5. Bestimmung zum Umgang mit Mitgliederdaten

Die Verwaltung von Mitgliederdaten wird in § 24 der Satzung geregelt. Die JEF Hessen übermittelt die Daten ihrer Mitglieder an die JEF Deutschland und die JEF Europa, die diese u.a. zur Mitgliederinformation (z.B. per Newsletter) nutzen können. Abgesehen von den vorgenannten Dachverbänden werden Mitgliederdaten jedoch nicht an Dritte weitergegeben.

6. Neues Finanzierungsmodell für Kreisverbände

Die Finanzierung der Kreisverbände wurde in § 6 des Finanzstatuts umfassend neu geregelt. Wichtigste Neuerung: Kreisverbände können sich statt einer projektbasierten Finanzierung, die bereits in der Vergangenheit schon möglich war, künftig auch für eine umlagebasierte Finanzierung entscheiden. Sie erhalten dann für jedes ihrer Mitglieder einen Mitgliedsbeitragsanteil von 4 € pro Jahr.