JEF Hessen beneidet JEF BaWü um Nachbarschaft mit Frankreich

Foto: C. Weickhmann (CC-BY-SA 3.0)

Foto: C. Weickhmann (CC-BY-SA 3.0)

Es ist passiert: Das Strasbourg-Stuttgart Seminar 2013 hat in Alsace und Baden-Württemberg stattgefunden. Vom 03. bis 07. April 2013 trafen sich über hundert JEFer aus ganz Europa und diskutierten Themen wie die Französisch-Deutsche Freundschaft (anlässlich von 50 Jahren Élysée-Vertrag) oder Europe à l’école.

Doch eine tiefergehende Analyse des JEF Landesverbandes Hessen hat die Gründe für dieses sehr gelungene Seminar ergründet. Einer der zentralen Aspekte war dabei die räumliche Nähe von Baden-Württemberg zu Alsace, der östlichsten Region Frankreichs.

„Um diesen glücklichen Umstand kann man die JEF BaWü nur beneiden“, sagte der Landesvorsitzende Marcel von Collani anlässlich der Beratung der Analyse. „Auch eine räumliche Nähe zu Baden-Württemberg, die die JEF in Hessen ja sicher hat, kann über die unbefriedigende Situation nur schwer hinwegtäuschen.“

Schon häufen sich Stellungnahmen anderer Landesverbände, die gerne zumindest in der privilegierten Postion der JEF Hessen sein würden, JEF BaWü so nah zu sein. „Wir können uns eigentlich freuen. Außerdem haben wir die EZB und das Europäische Weltraumkontrollzentrum in Hessen“, sagte die Ehrenvorsitzende der JEF Hessen Federica Muggironi. „Sowohl JE France, JE Strasbourg als auch JEF BaWü haben ein super Seminar organisiert.“

Bleibt zu hoffen, dass Europa näher zusammenrückt, damit auch weniger privilegierte Verbände wie JEF Sachsen-Anhalt oder JEB (Junge Europäische Bewegung Berlin-Brandenburg) in den Genuss von so coolen Straßenaktionen kommen.