Archiv des Autors: Marcel von Collani

XV. Simulation Europäisches Parlament in Berlin

Plenardebatte im Berliner Abgeordnetenhaus

Plenardebatte im Berliner Abgeordnetenhaus

Bereits zum fünfzehnten Mal organisiert der JEF-Landesverband Berlin-Brandenburg, die Junge Europäische Bewegung Berlin-Brandenburg e.V. (JEB), dieses Jahr ihre beliebte Simulation Europäisches Parlament (SIMEP) und lädt dazu insgesamt 400 Schülerinnen und Schüler der 10. bis 12. Klassen in den Deutschen Bundestag und das Berliner Abgeordnetenhaus ein. Mit der SIMEP bietet die JEB Dir die einzigartige Möglichkeit, europäische Politik hautnah zu erleben. Du gehst selbst nicht mehr zur Schule? Vielleicht hast Du dann ja Lust, die Veranstaltung als Helfer zu unterstützen und die SIMEP so von der anderen Seite kennen zu lernen?

Wie bereits in den letzten Jahren veranstaltet die JEB aufgrund des großen Interesses auch dieses Jahr wieder zwei Simulationen:

SIMEP¹ am 08. & 09. Dezember 2013
SIMEP² am 15. & 16. Dezember 2013

Als Teilnehmer hast Du bei der SIMEP die einzigartige Gelegenheit, für zwei Tage in die Rolle eines Europa-Abgeordneten zu schlüpfen. Unter dem Motto „Europa, wir machen mit!“ diskutierst Du über die Zukunft des Euros, Europäischen Datenschutz und die EU-Außenpolitik im Mittelmeerraum und kannst so selbst erfahren, wie europäische Politik in der parlamentarischen Praxis tatsächlich abläuft. Nur wer es selbst einmal miterlebt hat, wird richtig verstehen, wie europapolitische Entscheidungen entstehen und was Europapolitik so besonders macht.

Logo der SIMEP

Veranstalter der SIMEP ist die JEB, der JEF-Landesverband Berlin-Brandenburg

Als Europa-Abgeordneter debattierst und verhandelst Du mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Fraktionen und EU-Mitgliedstaaten, suchst nach Kompromissen und feilst an Entschließungen. Dabei werdet Ihr von „echten“ Abgeordneten aus allen Fraktionen des Europäischen Parlaments begleitet. Die Beratungen in den Ausschüssen und im Plenum werden von einer Schülerpressegruppe kritisch verfolgt. Die so entstehende Zeitung wird am Ende der SIMEP druckfrisch an alle Teilnehmer verteilt.

Klingt spannend? Dann melde Dich jetzt unter www.simep.eu als Abgeordneter, Journalist oder Helfer an! Die Teilnahme ist kostenlos und setzt keine Vorkenntnisse voraus.

Noch ein kleiner Hinweis, falls Du Mitglied der JEF Hessen bist oder es werden willst und während der SIMEP eine Übernachtungsmöglichkeit in Berlin benötigst: Melde Dich einfach unter bei uns, dann setzen wir uns mit der JEB in Verbindung und bringen für Dich in Erfahrung, ob sich bei einer JEFerin oder einem JEFer in Berlin eine private Übernachtungsmöglichkeit finden lässt.

Die SIMEP wird vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung gefördert.

Eine Bilanz

Seit der Landesversammlung im Dezember 2011 ist viel passiert, und so lohnt es sich einen Blick zurück zu werfen:

  • Photo: Workshop Seminar Karlsruhe 2012

    Workshop zum Thema Identität und Grenzen Europas beim Seminar “Bundesstaat Europa” im Mai 2012 in Karlsruhe

    Im Mai letzten Jahres haben wir gemeinsam mit drei anderen Landesverbänden ein sehr erfolgreiches Seminar zum Thema “Bundesstaat Europa” in Karlsruhe veranstaltet.

  • Im November hat sich die JEF Deutschland auf ihrem Bundeskongress in Saarbrücken zum ersten Mal in ihrer Geschichte ein “Politisches Programm” gegeben. An der vorausgegangenen Programmdebatte haben wir als JEF Hessen uns maßgeblich beteiligt und uns vielleicht so intensiv und fundiert wie kaum ein anderer Landesverband mit dem Entwurf des Bundesvorstandes für das Politische Programm auseinandergesetzt.
  • Ende November haben wir uns dann die Tatsache zu Nutze gemacht, dass sich hier bei uns in Hessen ein Organ der EU befindet – wir haben der Europäischen Zentralbank in Frankfurt einen Besuch abgestattet.

Der Schwerpunkt unserer Arbeit der vergangenen anderthalb Jahre lag jedoch im Aufbau lokaler Strukturen. Und auch wenn wir gelernt haben, dass wir uns damit ein anspruchsvolles Ziel gesetzt haben und noch so manche Herausforderung auf uns wartet – dank des engagierten Einsatzes unserer Aktiven vor Ort können wir eine positive Zwischenbilanz ziehen:

  • Seit Ende 2011 kommen JEFerinnen und JEFer aus Limburg-Weilburg zu monatlichen Treffen zusammen.
  • Seit Januar 2012 treffen sich Mitglieder in Darmstadt zum monatlichen Stammtisch.
  • Im März 2012 folgten dann die Frankfurter, die sich seitdem jeden Monat abwechselnd zum Stammtisch und zum Aktiventreffen zusammenfinden.
  • Für unser jüngstes Projekt in dieser Reihe haben wir uns mit der JEF Rheinland-Pfalz zusammengetan: Gemeinsam haben wir im Juli 2012 einen Stammtisch für Mainz und Wiesbaden ins Leben gerufen, aus dem im Januar eine Aktivengruppe hervorgegangen ist, die sich seitdem regelmäßig trifft.

Damit sind wir an mittlerweile vier Standorten in Hessen mit lokalen Gruppen vertreten!

Dieser erste Erfolg spiegelt sich auch in unseren Aktivitäten vor Ort wider: Im März 2012 haben wir uns in Darmstadt erstmals an der jährlichen, europaweiten Belarus-Aktion der JEF beteiligt, mit der wir auf die Menschenrechtsverletzungen in der letzten Diktatur Europas aufmerksam machen wollen; in diesem Jahr waren wir mit Aktionen in Darmstadt und Frankfurt dann bereits an zwei Standorten mit von der Partie.

Unsere letzte Aktionsreihe ist gerade erst einen Monat her: Im Mai haben wir im Rahmen des deutschlandweiten Projektes “Europa mitbeSTIMMEN” unseres Mutterverbandes, der Europa-Union Deutschland (EUD), mit Unterstützung des EUD-Projektteams und der EUD-Kreisverbände Straßenaktionen in Limburg, Darmstadt, Wiesbaden und Mainz durchgeführt, bei denen wir mit Hilfe einer Bodenzeitung an öffentlichen Plätzen das Gespräch mit Passanten über Europa gesucht haben.

Auch über unsere Aktivitäten in Limburg-Weilburg, Darmstadt, Frankfurt und Mainz-Wiesbaden hinaus haben wir versucht, unserem Anspruch als Botschafter der europäischen Idee gerecht zu werden: Wir haben uns bei Versammlungen der Parteijugendorganisationen und zahlreichen anderen Veranstaltungen präsentiert, haben Einladungen zu Podiumsdiskussionen wahrgenommen und Schulen besucht.

Jetzt kommt es darauf an, auf die erfolgreiche Arbeit der vergangenen anderthalb Jahre aufzubauen, die vier lokalen Gruppen weiter zu stärken und die aufgebaute Infrastruktur für neue Projekte zu nutzen – insbesondere mit Blick auf die Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai 2014.

Rückblick: Seminar „Bundesstaat Europa – Unsere Vision der europäischen Einigung“

Wie könnte ein Europäischer Bundesstaat institutionell und strukturell aufgebaut sein? Was ist geeignet, die Bürger eines Europäischen Bundesstaates zusammenhalten – gemeinsame Werte oder gemeinsame Ziele? Und wie gehen wir als JEF mit der Vision eines Europäischen Bundesstaates um?

Photo: Workshop Seminar Karlsruhe 2012

Workshop zum Thema Identität und Grenzen Europas beim Seminar “Bundesstaat Europa” im Mai 2012 in Karlsruhe

Vierzig JEFerinnen und JEFer waren vom 18. bis 20. Mai 2012 für das gemeinsam von der JEF Hessen, der JEF Baden-Württemberg, der JEF Rheinland-Pfalz und der JEF Saarland organisierte Seminar „Bundesstaat Europa – Unsere Vision der europäischen Einigung“ nach Karlsruhe gekommen, um über diese und andere Fragen zu diskutieren und gemeinsam einen ersten Schritt zur Konkretisierung der Vision eines Europäischen Bundesstaates zu unternehmen.

Die Auftaktveranstaltung am Freitagabend gab dazu erste Anregungen. Das Podium war mit MdEP Jutta Steinruck, dem Leiter der baden-württembergischen Landesvertretung in Brüssel Johannes Jung, Prof. Diez von der Uni Tübingen und unserem JEF-Bundesvorsitzenden Lars Becker prominent besetzt und so ergaben sich schon beim anschließenden Empfang lebhafte Diskussionen. Zwei Workshops am Samstagvormittag zeigten, dass die Weiterentwicklung der Europäischen Union sowohl Chancen für die Überwindung der Finanzkrise als auch für die Effektivierung der EU-Außenpolitik bietet. Weitergearbeitet wurde in kreativen und spannenden Workshops am Nachmittag, bei denen vor allem die Ideen und Meinungen der Teilnehmer gefragt waren. Zwischendurch blieb genügend Zeit zum persönlichen Austausch und natürlich auch zum Feiern. Eine Methodenschulung und eine abschließende Runde in Kleingruppen zur Frage der Fortsetzung der Debatte über die Vision eines Europäischen Bundesstaates am Sonntag rundeten das Seminar ab.

Am Ende lobten alle Teilnehmer die gute Atmosphäre sowie die intensiven und konstruktiven Diskussionen und für uns als Organisatoren stand fest: Dieses gemeinsame Projekt von vier Landesverbänden war ein voller Erfolg – Fortsetzung folgt!